Archiv der Kategorie 'Bündnistreffen'

25. August Pressekonferenz Kampagne „Zusammen handeln!“

hiermit möchten wir Euch recht herzlich zu unserer gemeinsamen Pressekonferenz am 25. August um 10.30 Uhr in das Gebäude von Ver.di Berlin, Köpenicker Straße 30 einladen. Diese findet im Raum 6.01 statt.

Mit dieser Pressekonferenz wollen wir zusammen über die geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen vom 26. bis 28. August gegen den „Anti-Islamisierungskongress“ von „Pro Deutschland“ und deren Hintergründe informieren. Auf dem Podium nehmen dazu stellvertretend für die Kampagne u.a. Vertreter_innen des Bündnisses „Rechtspopulismus stoppen“, des „Bündnis gegen Rassismus und Sozialchauvinismus“, des Bündnisses gegen den Anti-Islamisierungskongress“, von Ver.di Berlin, dem Allmende e.V. sowie „Laut gegen Nazis“ Stellung. Moderiert wird das Podium von einem Vertreter der Jusos Berlin.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und Unterstützung.

23. August – 3. Kampagnentreffen

Hiermit laden wir alle Kampagnenmitglieder und -unterstützerInnen ein:

09.00 Uhr: VeranstalterInnengespräch mit der Berliner Polizei über die angemeldeten Kundgebungsorte (2. Bereitschaftspolizeiabteilung, Haus 2, Raum 110, Ruppiner Chaussee 268, 13503 Berlin)
18.00 Uhr: 3. Kampagnentreffen: Auswertung des Gespräches, abschließende Planungen zum 27. und 28. August sowie Vorbereitung der Pressekonferenz und Infoveranstaltung am 25. August bei ver.di Berlin (Eisentor, Stendaler Straße 4, Berlin-Moabit, Haus auf dem Hinterhof, Dachgeschoß)

Kommt zahlreich!

15. August 2011 – 2. Kampagnentreffen

Im Zeitraum vom 26. August bis zum 18. September führen antifaschistische und antirassistische Gruppen, Oganisationen, Gewerkschaften und Initiativen unter dem Motto „Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung“ über mehrere Wochen eine Kampagne durch, die die aktuellen Mediendiskurse gegen “faule Arbeitslose” und “integrationsunwillige und -unfähige Ausländer” sowie Rassismus unter dem Deckmantel von “Islamkritik” und einer vorgeschobenen “Meinungsfreiheit” ins Visier nehmen will. Außerdem wendet sich die Kamapgne gegen die Ursachen, Verursacher_innen, Profiteur_innen und Trittbrettfahrer_innen dieser Hetzkampagnen (Vertreter_innen aus Politik, Medien und Gesellschaft), gegen den “Anti-Islamisierungskongress von “Pro Deutschland” und den Wilders/Freysinger-Besuch bei der Partei “Die Freiheit”. Jetzt wird es konkret … Deshalb:

Am 15. August laden wir darum alle Interessierten zum zweiten Kampagnentreffen.

Kontakt und Unterstützung über:
kampagne_zusammen_handeln@gmx.de

15. August um 18.00 Uhr, Raumstation, Stendaler Straße 4,
Hinterhof, Dachgeschoss, 10559 Berlin

Termin: 14. Februar Bündnistreffen

Liebe Bündnispartner_innen und Unterstützer_innen,
die „Rechtspopulist_innen“ und Rassist_innen haben mit ihrem Wahlkampf in Berlin bereits begonnen oder ihre „Auftaktveranstaltungen“ stehen kurz bevor. Am 25. Februar will Patrick Brinkmann (Pro Deutschland) mit einer „Mahnwache für die Schaffung eines Bundeslandes Preußen mit Berlin und Brandenburg als Kerngebiet“ in den Wahlkampf ziehen sowie am 04. März im Rathaus Zehlendorf im Zuge der Gründung eines Kreisverbandes Steglitz-Zehlendorf seine Ambitionen für den Landesvorsitz, wahrscheinlich auch für die Wahlen zur BVV, von „Pro Deutschland“ manifestieren lassen.
Wir laden deshalb für den 14. Februar um 18.30 Uhr alle Bündnispartner_innen und Unterstützer_innen für ein erneutes Koordinierungstreffen in die „Rote Insel“ in Schöneberg, Feurigstraße 68 ein. Darüber hinaus wird es am 16. Februar ein weiteres Treffen um 19:30 beim Ev. Kirchenkreis (Sitzungssaal) Teltow-Zehlendorf in der Kirchstraße 4 geben, das von lokalen Akteur_innen organisiert wird. Auch hierzu sind alle herzlich eingeladen.

Nächstes Bündnistreffen zur Vorbereitung der Aktivitäten am 02./ 03. Oktober

20. September:18.30 Uhr, Cafe Interkulturell, Geßlerstr. 11, Schöneberg

Nächstes Bündnistreffen

Zur Vorbereitung der Proteste am 02. Oktober in Berlin lädt das Bündnis alte und neue Bündnispartner_innen sowie Unterstützer_innen für den 13. September um 18.30 Uhr in das Cafe Interkulturell, Geßlerstraße 11 in Schöneberg ein. Wir hoffen auf die Fortstetzung und Erweiterung der bisher so erfolgreichen Bündnissarbeit.

Nächstes Treffen und Aktionen

Das nächste Treffen findet am 16. August um 18:30 im Cafe Interkulturell, Geßlerstraße 11, Schöneberg statt. Themen sind unter anderem die Repression gegen Protestierende und Vorbereitungen gegen den geplanten Vortrag von Geert Wilders am 2. Oktober in Berlin.

Am 5. August fand in den Niederlanden (vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag) eine Protestaktion gegen Minderheitsregierung unter Tolerierung durch die rassistische PVV von Geert Wilders statt. Ein Foto von der Aktion:

Auswertung der Proteste am 17. Juli

17. Juli 2010 Pressemitteilung zu den erfolgreichen Protesten gegen den Bundesparteitag von Pro Deutschland und ein ganz großes Danke an alle Beteiligten! PM 17. Juli 2010

19. Juli 2010 Pressemitteilung zu der „Putzaktion gegen braunen Dreck und Gestank“ und Stellungnahme des Bündnisses zu den erfolgreichen Protesten sowie dem unverhältnismäßigen Polizeieinsatz 19. Juli 2010 PM zur heutigen Putzaktion und Stellungnahme zu den Protesten vom 17. Juli

26. Juli Nachbereitungstreffen 18.30 Uhr, Cafe Interkulturell, Geßlerstraße 11, Schöneberg
(Auswertung und: Wie weiter mit dem Bündnis?)

Ziel: Bundesparteitag von „pro Deutschland“ blockieren!

Liebe Bündnispartner_innen und Unterstützer_innen,
Liebe Leser_innen,

die Uhr tickt, die Mobilisierung läuft auf Hochtouren und die Planungen zum Aktionstag am 15. Juli sowie zu den Blockaden und Protestkundgebungen am 17. Juli sind abgeschlossen. Alle Unterlagen, die Presseeinladung zum Aktionstag am 15. Juli mit allen Einzelheiten, den Lageplan für den 17.Juli sowie den Programmablauf findet Ihr hier unter Material. Bitte leitet die Informationen weiter und mobilisiert bzw. verlinkt uns wie bisher!

Wichtig: Die Teilnehmer_innen des Bündnistreffens haben am 12. Juli beschlossen: Der Bundesparteitag von „pro Deutschland“ im Rathaus Schöneberg muss durch Blockaden verhindert werden. Wir stehen hinter dem Aktionskonsens von Dresden und vom „1.Mai-nazifrei“ in Berlin. Der besagt:

Wir leisten zivilen Ungehorsam gegen den Bundesparteitag der Rassit_innen von „pro Deutschland“. Von uns geht dabei keine Eskalation aus. Unsere Massenblockaden sind Menschenblockaden. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Bundesparteitag im Rathaus Schöneberg durch Blockaden zu verhindern und/oder an der Protestkundgebung vor dem Rathaus teilzunehmen.

Schließt Euch dem breiten Bündnis an und kommt zahlreich zum Aktionstag am 15. Juli und zu den Protesten am 17. Juli, damit wir den breiten Protest ausdrucksstark auf die Straße bringen.

Kein Fußbreit den Nazis und Rassist_innen!

Protokoll vom 5. Juli

Die letzten Vorbereitungen für den Aktionstag am 15. und die Proteste am 17. Juli laufen. Am kommenden Freitag finden die Anmelder_innengespräche mit der Polizei statt. Vorabgespräche mit dem Betreiber des Trödelmarktes ermöglichen das Aufstellen der Bühne am 17. Juli ab 12.00 Uhr auf dem John-F.-Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg. Dort werden, moderiert von Serpil Pak und Vertreter_innen des Bündnisses, bisher die Band DAAD, die Boxhagener Stadtmusikanten, die Band´s „2 Funksisters“ und „Böse Mädchen“, „Carbuff“ und „Grandma´s Darling“ sowie Gina Pietsch auftreten, abwechselnd zu 15 Redebeiträgen von Bündnispartner_innen. Weitere Kulturbeiträge sind angefragt und auch noch erwünscht. Daneben sorgen eine Hüpfburg sowie Möglichkeiten zum Malen für entsprechende Abwechslung für die Kinder der Protestteilnehmer_innen. Immerhin gilt es das Rathaus ganze sieben Stunden vor der Vereinnahmung durch Rassist_innen zu beschützen. Das endgültige Programm kann hier demnächst unter Material entnommen werden. (mehr…)

Protokoll vom 28. Juni

Das OVG hat den Termin des Bundesparteitages der rassistischen selbsternannten Bürgerbewegung „pro Deutschland“ für den 17. Juli im Rathaus Schöneberg bestätigt. Die entscheidende Phase für die Vorbereitung der Proteste gegen den Bundesparteitag von „pro Deutschland“ ist eingeleitet. Die Mobilisierung mit Flyern und Plakaten hat begonnen (erhältlich noch bei Gladt e.V., Kluckstraße) bzw. runterzuladen. Der Aktionstag am 15. Juli ist geplant (11.00 Uhr Pressekonferenz des Bündnisses wahrscheinlich im Rathaus Schöneberg, 16.00 Uhr Bündnistranspi malen vor dem Rathaus, 18.00 Uhr Infoveranstaltung Kulturcentrum „Die Weiße Rose“, mit Einbruch der Dunkelheit Beameraktion am Rathaus). Nach wie vor ist weitere finanzielle Unterstützung sowie eine Beteiligung am Kulturprogramm von 12.00 Uhr – ca. 19.00 Uhr vor dem Rathaus am 17. Juli willkommen. Über die Anzahl der Redebeiträge sowie die Redner_innen werden die Teilnehmer_innen des nächsten Bündnistreffens am 05. Juli, 18.30 Uhr im Cafe Interkulturell, Geßlerstraße 11, Schöneberg abstimmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn das Bündnis Erstunterzeichner_innen sowie den aktivsten Beteiligten dabei Vorrang einräumt. Wer also noch Interesse daran hat, dort als Redner_in aufzutreten und das Anliegen des Bündnisses vor Ort zu unterstützen, kann sich bei mir noch bis zum 05. Juli um 18.30 Uhr per Mail melden oder direkt während des Bündnistreffens.

Bericht vom Vernetzungstreffen am 21. Juni 2010

Der Beginn der Proteste am 17. Juli 2010 wurde auf 12.00 Uhr festgelegt. Gleichzeitig ist dem Bündnis jede weitere Mithilfe bei der Organisation des Kulturprogramms, dass im Zeitraum von 12.00 bis 19.00 Uhr vor dem Rathaus Schöneberg geplant ist, willkommen. Die Anfrage zu Vorschlägen für Redebeiträge bleibt ebenso aktuell, wie auch die nach weiterer finanzieller Unterstützung. Für den 15. Juli plant das Bündnis einen Aktionstag zur Vorbereitung der Proteste. Dieser beinhaltet ein Pressegespräch um 11.00 Uhr sowie die öffentliche Anfertigung eines Bündnistransparents für das Rathaus, eine Infoveranstaltung, die über den letzten Stand informiert und eine Beameraktion am Abend an das Rathaus Schöneberg. Der Zeitplan und die genauen Örtlichkeiten werden nachgereicht. Flyer (deutsch und türkisch) und Plakate befinden sich bereits im Druck und stehen Ende der Woche zur Verfügung. Eine arabische Übersetzung ist in der Fertigstellung. Webfähige Versionen der Flyer, Plakate sowie Banner findet ihr unter Material: http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/ (mehr…)

Aktuelles und nächstes Bündnistreffen am 21. Juni

Gestern fand das zweite Bündnistreffen gegen den Bundesparteitag am 17. Juli im Rathaus Schöneberg statt. Wir bedanken uns für die erfreulich breite Teilnahme. Im Vordergrund stand die Rahmensetzung für die geplanten Proteste. So wurde die erneute Anmeldung von 4 Kundgebungen rings um das Rathaus beschlossen, wobei der Auftakt für 12.00 / 13.00 Uhr (wird präzisiert) mit einer Bühne und Kultur- sowie Redebeiträgen vor dem Haupteingang des Rathauses vorgesehen ist. Wer also mit einem Redebeitrag zum Erfolg der Proteste beitragen oder das Kulturprogramm bereichern möchte bzw. seine Kontakte dazu nutzen will, Kulturbeiträge anzufragen, wendet sich bitte per Mail an uns. Desweiteren wurde die Frist für die Erstunterzeichnung auf Wunsch letztmalig bis einschließlich dem 21. Juni verlängert. Bitte verbreitet also den Aufruf weiter und informiert potentielle Unterstützer_innen. Ab kommenden Montag gehen dann die Plakate und Flyer in deutsch, türkisch und arabisch in Druck, so dass sie ab Ende der nächsten Woche zur Verfügung stehen werden. Um die Finanzierung der Vorbereitung und Durchführung der Proteste zu gewährleisten, benötigen wir weitere finanzielle Unterstützung. Einzahlungen/ Überweisungen bitte an: Berliner VVN-BdA e.V., Konto-Nr.: 315904105, BLZ: 10010010,
Verwendungszweck: Gegen „pro Deutschland“!

Für das nächste Bündnistreffen wurde der 21. Juni um 18.30 Uhr vereinbart. Ort: Cafe Interkulturell, Geßlerstr. 11, 10829 Berlin-Schöneberg. (mehr…)

Bündnistreffen am 14. Juni

Unser nächstes Bündnistreffen zur Organisation der Proteste gegen den Bundesparteitag von „pro Deutschland“ wird am 14. Juni um 18.30 Uhr wieder im Cafe Interkulturell, Geßlerstr. 11, 10829 Berlin-Schöneberg stattfinden. Themen sollten u.a. sein: die Mobilisierung/ Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Ablauf des 17. Juli, Finanzen etc.. Darüber hinaus sind weitere Unterstützer_innen und Erstunterzeichner_innen sowie finanzielle Unterstützung willkommen. (mehr…)

Bündnistreffen 14. Juni 2010

Die Pressestelle des Verwaltungsgerichtes hat nun die Information bestätigt, dass der Bundesparteitag der selbsternannten Bürgerbewegung „pro Deutschland“ am 17. Juli 2010 um 15.00 Uhr stattfinden wird. Ort bleibt demzufolge das Rathaus Schöneberg. Wie vorgestern beim ersten Bündnistreffen bereits abgesprochen, wollen wir das Bündnis aufrecht erhalten und weiter ausbauen. Wir bitten die Anmelder_innen der Kundgebungsorte rings um das Rathaus, diese auf den 17. Juli 12.00 bis 22.00 Uhr umzumelden. Weitere Unterstützer_innen erhalten außerdem die Möglichkeit, sich noch als Erstunterzeichner_innen bis einschließlich den 14. Juni unter den angehängten Aufruf zu setzen. Für eine noch bessere Mobilisierung schlagen wir ein weiteres Bündnistreffen für Montag den 14. Juni um 18.30 Uhr vor. Der Ort wird nachgereicht. (mehr…)