Sachsen: Rechtskonservative gründen neues Wahlbündnis (MDR, 07.02.2011)


In Sachsen haben sich vier kleinere rechtskonservative Gruppierungen und Parteien zu einer Wählervereinigung zusammengeschlossen. Wie die „Bürgerbewegung pro Sachsen“ am Montag mitteilte, wurde der ehemalige CDU-Bundestags- und Landtagsabgeordnete Henry Nitzsche zum Vorsitzenden gewählt. Aus dem Bündnis solle eine eigenständige Partei entstehen, die bereits bei der nächsten Landtagswahl 2014 in Sachsen antreten will. …

Mehr zu Henry Nitzsche, gern gesehener Gast bei „Pro Deutschland“: „Außen schwarz, innen braun“ (Spiegel, 01.12.2006)