PM „Spiegel betätigt sich als Steigbügelhalter für Stadtkewitz und ´Die Freiheit`“

Der Spiegel konstruiert einen „deutschen Geert Wilders“ und versucht anscheinend, wie schon bei Sarrazin´s Pamphlet „Deutschland schafft sich ab“, als Königsmacher und Werbemanager zu fungieren“, erklärt das Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“ zu dem Stadtkewitz -Artikel in der neuesten Spiegelausgabe.

Schlecht recherchiert, wenig analysierend und letztendlich nur den Versuch der Verharmlosung des „Rechtspopulismus“ als demokratisch geläutertes, zumindest sehr viel moderateres Pendant zum „Rechtsextremismus“ unterstützend – so erscheint dieser Spiegel-Artikel – offensichtlich geschrieben zwischen Käsebrot und Gänsebraten. …“

[weiterlesen]