Pressemitteilung „Gegen Rassismus! Gegen jedweden Fundamentalismus“

„Wir lehnen den Rechtspopulismus und Rassismus von „Pro Deutschland“ genauso ab, wie jedweden Fundamentalismus. Auch darf weder einer religiösen noch ethnischen bzw. kulturellen Spaltung das Wort geredet werden. Die Idee der Aufklärung, der Säkularisierung, der Toleranz und der Rechte des Individuums ist durch Fundamentalisten ebenso in Gefahr wie durch Rechtspopulist_innen und Rassist_innen von „Pro Deutschland“. Denn beide wollen kein solidarisches Miteinander sowie gleiche politische, soziale und gesellschaftliche Teilhabe aller in unserem Land lebenden Menschen. Aber genau darum muss es gehen!“……“

[weiterlesen]