Bündnistreffen am 14. Juni

Unser nächstes Bündnistreffen zur Organisation der Proteste gegen den Bundesparteitag von „pro Deutschland“ wird am 14. Juni um 18.30 Uhr wieder im Cafe Interkulturell, Geßlerstr. 11, 10829 Berlin-Schöneberg stattfinden. Themen sollten u.a. sein: die Mobilisierung/ Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Ablauf des 17. Juli, Finanzen etc.. Darüber hinaus sind weitere Unterstützer_innen und Erstunterzeichner_innen sowie finanzielle Unterstützung willkommen.

„pro Deutschalnd“ kündigt „prominenten“ Besuch für den 17. Juli mit folgenden Worten an:
„Filip Dewinter vom Vlaams Belang und Jacques Cordonnier von Alsace d’abord („Elsaß zuerst“) haben ihre Teilnahme am 4. o. Bundesparteitag der Bürgerbewegung pro Deutschland am 17. Juli 2010 in Berlin-Schöneberg zugesagt. Beide Spitzenpolitiker repräsentieren ein erfolgreiches nonkonformes Politikmodell, das pro Deutschland auf Berlin übertragen will.“

Ein Grund mehr für Proteste gegen ein solches „erfolgreiches nonkonformes“ Politikmodell für Berlin am 17. Juli!

Folgende Infos und den Aufruf gegen eine NPD-Veranstaltung am 17. Juni in Neukölln möchte ich hiermit außerdem weiterleiten:

die Berliner NPD führt am Donnerstag, den 17. Juni, ab 18 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung in Neukölln durch.
Ort: Buckower Damm 170/Hochspannungsweg, 12349 Berlin, Bus M44, Haltestelle Britzer Garten

Verschiedene zivilgesellschaftliche Bündnisse und Parteien aus Neukölln rufen für 17:30 Uhr zum Protest gegen die
rechtsextreme Veranstaltung auf.

Den Aufruf finden Sie u.a. auf der Website der Neuköllner Bündnis 90/Die Grünen. Die Aufrufenden freuen sich über eine Weiterleitung und Teilnahme.
(Udo Pastörs, Fraktionsvorsitzender der NPD im Schweriner Landtag,wird vermutlich der Redner auf der NPD-Veranstaltung sein. Dies äußerte Eckart Bräuniger (stellv. Landesvorsitzender der Berliner NPD) in einem Interview.)